Zum Inhalt springen

Ohrakupunktur nach dem NADA-Protokoll

Das Ohr einer Frau mit einer Ohrakupunktur nach dem NADA Protokoll

Hierbei handelt es sich um eine Ohrakupunkturbehandlung, die am staatlichen Lincoln Hospital in New/York entwickelt wurde und sich auch außerhalb der USA in einigen europäischen Ländern zunehmend verbreitet. Sie eignet sich zur Stressregulierung, ist wirksam bei hartnäckigen Schlafstörungen oder starker innerer Unruhe und kann in manchen Fällen Suchtdruck lindern.

Die Ohrakupunktur nach dem NADA-Protokoll findet in Gruppe statt, sowohl im voll-, teilstationären, als auch ambulanten Bereich. Die TeilnehmerInnen setzen sich hierzu entspannt auf einen Stuhl oder Sessel und bekommen in jede Ohrmuschel 3-5 sehr dünne Stahlnadeln etwa 2 mm tief gestochen. Sie bleiben damit ungefähr 10-20 Minuten ruhig sitzen.

Je häufiger die Anwendung erfolgt, umso effektiver ist ihre Wirkung. Es sollte zumindest anfangs 1-3 x wöchentlich akupunktiert werden