Zum Inhalt springen

Psychologische Testdiagnostik

In der Psychiatrie stellt die psychologische Testdiagnostik zur Diagnosestellung eine wichtige Ergänzung zu ärztlichen Gesprächen und körperlichen Untersuchungsmethoden dar. Sie dient dazu psychologische Phänomene genau und verlässlich zu erfassen, um somit ein vollständiges Bild des Patienten zu erhalten. Dadurch kann die Behandlung optimal auf den Patienten abgestimmt werden.

Die zentrale Testdiagnostik gehört den Allgemeinpsychiatrischen Abteilungen an. Es stehen computergestützte Testverfahren sowie klassische Papier - Tests zur Verfügung, die den aktuellen wissenschaftlichen Standards entsprechen.

Nach ärztlicher Begutachtung können folgende testpsychologische Untersuchungen sinnvoll sein:

  • Einschätzung der aktuellen kognitiven Leistungsfähigkeit eines Patienten
  • Beantwortung prognostischer Fragen (z.B. Arbeitsfähigkeit) bei krankheitsbedingten Leistungsdefiziten
  • Frühdiagnostik bei Verdacht auf Demenz
  • Unterstützung bei Verdachtsdiagnosen
  • Beurteilung des Schweregrades der Symptomatik im Verlauf
  • Erfassung von Persönlichkeitsmerkmalen