Zum Inhalt springen

Ergotherapie

Die Bezeichnung entstammt dem griechischen Wort "ERGON", was Werk, Tat, Handeln bedeutet, aber auch schöpferisches Tun bzw. sinnvolle Beschäftigung.

Holzbohrer verschiedener Größen

Im Vordergrund stehen Entfaltungsmöglichkeiten in kreativschöpferischen, sowie spielerischen Bereichen. Die Ergotherapie soll schon im akuten Stadium der Erkrankung die Möglichkeit geben, das seelische Befinden mittels kreativer und handwerklicher Techniken auszudrücken.

Malpinsel

Später helfen praktische Übungen, Fähigkeiten zur Alltagsbewältigung zu erhalten und Eigeninitiative zu fördern. Darüber hinaus fördert die kritische Auseinadersetzung mit der eigenen Arbeits- und Vorgehensweise die realistische Beurteilung der eigenen Möglichkeiten.

Therapieschwerpunkte

Die Therapie wird individuell abgestimmt und hat folgende Schwerpunkte:

  • Die Ausdruckszentrierte Methode fördert Ausdrucksfähigkeit und Selbstdarstellung, die Wahrnehmung eigener seelischer Vorgänge und Stimmungen. Die Anregung der spielerischen Phantasie ermöglicht neue Vorstellungen und Verhaltensweisen.
  • Bei der Kompetenzzentrierten Methode geht es um die Vermittlung und den Erwerb von handwerklichen und sozialen Kompetenzen, ebenso um die Behebung von Defiziten. Sie können erfahren, wie Sie sich anstrengen, konzentrieren, durchhalten und mit Fehlern umgehen.
  • Bei der Interaktionellen Methode stehen die Verbesserung der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten im Vordergrund. Sie lernen, sich mit Anderen auseinanderzusetzten, sich einzulassen und abzugrenzen.