Zum Inhalt springen

Kunsttherapie

Die Kunsttherapie ermöglicht Patientinnen und Patienten, Freude an der kreativen Gestaltung zu entdecken und den Ausdruck über das künstlerische Medium zu gestalten. Der Prozess des Gestaltens steht im Vordergrund.

Eine Hand greift zur Malkreide

Farben, Papier, Collagen und Ton stehen Ihnen zur Verfügung, um Anspannungen aus dem Alltag oder aufgrund der Erkrankung loszuwerden. Der Ausdruck mittels dieser Materialien fördert aber nicht nur Entspannung oder Entlastung, auch Gefühle und inneres Erleben erhalten durch die Gestaltung eine sichtbare Form.

Kunsttherapie gibt die Möglichkeit einen neuen Handlungsspielraum für die Auseinandersetzung mit der eigenen Person zu entwickeln. Das Werk als „sinnbildlicher Außenposten" bietet Gelegenheit, sich während des Gestaltens und im Gespräch zu ordnen und das gewohnte Blickfeld zu erweitern. In der Gruppe kann das in der Gestaltung Erfahrene mitgeteilt und ausgetauscht werden. Es wird im Hier und Jetzt gearbeitet. Die eigene Person, Ressourcen, Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse werden erforscht.

Anwendung

Anwendung der Kunsttherapie bei

  • depressiven Gefühlen
  • Krisenbewältigung
  • Ängsten
  • innerem Druck und Anspannungen
  • emotionaler Instabilität

Ziele

  • Stabilisierung
  • Ausdruck der Gefühle ermöglichen
  • Ressourcen wiederentdecken
  • Spannungsregulation Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten fördern
  • Kreativität ermöglichen

Angebot

  • Gruppentherapie
  • Einzeltherapie
  • Offenes Atelier